Lehrgang dipl. Techniker/-in HF, Fachrichtung Systemtechnik* (Professional Bachelor ODEC)

Berufsbegleitende Lehrgänge der höheren Fachschulen befähigen die Studierenden, in ihrem Bereich selbständig Fach- und Führungsverantwortung zu übernehmen. Sie sind praxisorientiert und fördern insbesondere das methodische und vernetzte Denken für die Analyse von berufsbezogenen Aufgabenstellungen und die praktische Umsetzung der erworbenen Kenntnisse.
Dipl. Techniker/-innen HF, Fachrichtung Systemtechnik, mit der Vertiefungsrichtung pharmazeutische und chemische Technik sind gefragte Profis für anspruchsvolle Aufgaben der beruflichen Praxis. Dank fundierter Kenntnisse in Biologie, Chemie, Technologie und Analytik sind sie in der Lage, komplexe Aufgabenstellungen in der Forschung und Entwicklung sowie Produktionsverfahren zu projektieren, zu entwickeln, zu steuern und zu optimieren. Dabei berücksichtigen sie technische, wirtschaftliche und ökologische Faktoren.

Zielsetzung:
Sie besitzen die notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse, um anspruchsvolle Fach- und Informationsaufgaben, Planungs- und Steuerungsarbeiten im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich in einem Labor oder Industriebetrieb auszuführen sowie Kommunikations- und Führungsfunktionen wahrzunehmen.

Zielgruppe:
Der Lehrgang richtet sich an leistungsorientierte Chemie- und Pharmatechnologen/-technologinnen EFZ sowie Laborantinnen und Laboranten EFZ, die sich fundierte Kompetenzen in ihrem Berufsfeld aneignen und diese mit einem eidgenössischen Diplom auf Stufe einer höheren Fachschule ausweisen wollen.

Aufbau des Lehrgangs:
Der Unterricht findet jeweils an einem Wochentag, an einem Abend und am Samstagvormittag statt. In vier Semestern kommt jeweils eine thematische Blockwoche hinzu. Detailliertere Angaben entnehmen Sie bitte dem Lektionsplan.

Studiendauer:
6 Semester (1'640 Lektionen geführter Unterricht, 430 Lektionen Qualifikationsverfahren sowie ca. 810 Lektionen Selbststudium).

Abschluss:
Diplom als Techniker/-in HF, Fachrichtung Systemtechnik*
* im Anerkennungsverfahren

Professional Bachelor ODEC:
Internationaler Verbandstitel: seit einigen Jahren setzt sich ODEC (Schweiz. Verband der dipl. Absolventen/-innen Höherer Fachschulen) dafür ein, den Stellenwert der HF-Ausbildung zu erhöhen und moderne Titelbezeichnungen einzuführen. Dies, um den internationalen Austausch zu fördern und die Titeläquivalenz mit ausländischen Titelbezeichnungen herzustellen. HF-Absolventen/-innen, die ODEC-Mitglieder sind, können den Titel "Professional Bachelor ODEC" beantragen, welcher das Zertifikat und eine englischsprachige Beschreibung zum Titel und zur Vorbildung enthält. Weitere Infos: ODEC Schweizerischer Verband der dipl. HF

Zulassungsvoraussetzungen:
Eidgenössisch anerkannte berufliche Grundbildung erfolgreich abgeschlossen als:
- Biologielaborant/-in, Chemielaborant/-in, Chemikant/-in, Laborant/-in EFZ oder Chemie- und Pharmatechnologe/-in EFZ oder
- Berufsabschluss auf Sekundarstufe II oder Tertiärstufe mit mindestens gleichwertiger Ausbildung oder Matur mit mindestens zwei Jahren praktischer Tätigkeit im Bereich der pharmazeutischen und chemischen Technik oder
- gleichwertige Kenntnisse.
- Die Studierenden müssen für die ganze Bildungszeit eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens 50 Prozent einer Vollbeschäftigung nachweisen.
- Inhaber von branchenspezifischen HFP-Diplomen können direkt im 3. Semester beginnen.

Nutzen für die Teilnehmer/-innen:
- Sie steigern Ihre Arbeitsmarktfähigkeit nachhaltig durch praktische Erfahrung und vertiefte theoretische Kenntnisse
- Sie empfehlen sich für qualifizierte Führungsaufgaben
- Sie gestalten Ihre berufliche Entwicklung

Nutzen für den Arbeitgeber:
Ihnen stehen motivierte Mitarbeitende mit mindestens 5 Jahren praktischer Erfahrung und vertieften theoretischen Kenntnissen zur Verfügung, welche komplexe Aufgabenstellungen in Forschung und Entwicklung sowie Produktionsverfahren projektieren, entwickeln, steuern und optimieren können.

Kursgebühren:
Pro Semester CHF 4'800.- resp. CHF 28'800.- für gesamten Lehrgang (subventionierte Kursgebühren). Dieser Kurspreis basiert auf der Subventionierung der Kantone gemäss den Richtlinien der EDK.
Pro Semester CHF 8'300.- resp. CHF 49'800.- für gesamten Lehrgang (ohne Subventionen)
Die meisten Kantone subventionieren die Ausbildung. Informieren Sie sich bei uns.
Die Kursgebühren beinhalten keine Verpflegung und Lehrmittel.

Nächste Informationsveranstaltungen

17. Oktober 2017

12. Dezember 2017

Finanzierung

Unter folgenden Links finden Sie Tipps rund um die Finanzierung:
So finanzieren Sie Ihre Weiterbildung richtig
Stipendienstellen der Kantone
Stipendienverzeichnis für die Nordwestschweiz

Anmeldung und Auskünfte

Der nächste Lehrgang startet am 12. August 2019. Sie können sich ab Herbst 2018 online dafür anmelden. Für eine persönliche Beratung steht Ihnen der Lehrgangsleiter Guido Hess unter Tel. 061 468 17 42 gerne zur Verfügung.

Anmeldeverfahren

Bitte senden Sie auf dem Postweg folgende Unterlagen an untenstehende Adresse zu:
- Kopie Fähigkeitszeugnis (EFZ oder gleichwertige Ausbildung)
- Anstellungsbestätigung Ihres Arbeitgebers

Wir teilen Ihnen umgehend schriftlich mit, ob Sie die Aufnahmebedingungen erfüllen und definitiv zum Lehrgang angemeldet sind.

aprentas Weiterbildung
Guido Hess, Lehrgangsleiter
Lachmattstrasse 81
4132 Muttenz


Es wurden keine Kurse zu diesem Fachbereich gefunden.
Flyer_Techniker_deutsch_0917.pdf
Interview_ChemieXtra 1_2_2017.pdf
Lehrplan Techniker HF.pdf
Promotionsordnung 26.4.2016.pdf
Pädagogisches Konzept V2.pdf